Es geht los – let’s go!

Es geht los – let’s go!

5

Mai 2016

Inspiriert durch beeindruckende Landschaften und motiviert durch die eigene Reiselust entstand die Idee, mit dem Fahrrad von zu Hause aus über Osteuropa in den Norden Norwegens zu fahren und von dort den norwegischen Fjorden bis in den Süden zu folgen. Anschließend über Schweden und Dänemark in die Heimat zurückzukehren: 10 Länder, über 9000 km und viele (bewegte) Bilder.

Wir, Christl und Philippe, sind von Mai bis Oktober 2016 mit Zelt, Kocher und Kamera gen Norden und zurück geradelt.

 

Inspired by impressive landscapes and motivated from our desire to travel, the idea was born to go by bike from our hometown (south germany) crossing East Europe, heading to the north of Norway and then following the Norwegian fjords down to the south. Afterwards, crossing Sweden and Denmark for coming back home: 10 countries, more than 9000 km and a lot of moving pictures.

We, Christl and Philippe, were heading north by bike from May till October 2016 with tent, stove and camera.

Vor einer Woche ging es zu Hause los. Wir sind im Süden von Penzberg gestartet. Es ging über München und Regensburg nach Prag. Unser Zelt stellen wir zum ersten Mal kurz vor Cham im Bayerischen Wald auf.

One week ago we started at home. Cycling from the South of Penzberg, crossing Munich and Regensburg, we are heading to Prague. Just before the Bavarian Forest we built up our tent for the first time.

Motivierende Worte als die Sonne noch scheint.

Motivating words as the sun still shines.

Am letzten Tag nach Prag werden die Wolken dunkler und die letzten 50 km fahren wir im Regen. Zum Glück können wir in Prag bei guten Freunden bleiben.

The last day to Prague the clouds are getting darker and the last 50 km we’re riding in the rain. Luckily in Prague we can stay with good friends.

Goodbye, Praha.

Goodbye, Praha.

7

Mai 2016

Poznań – Posen

Poznań – Posen

16

Mai 2016

Der Tachostand ist nun tatsächlich schon auf einen vierstelligen Wert gesprungen. Nach 1013 Kilometern haben wir Polens fünftgrößte Stadt erreicht. Es ist schwer zu glauben, dass es in jeder größeren Ortschaft in Polen freien Internetzugang gibt – nur in Posen haben wir damit Schwierigkeiten. Daher der verspätete Beitrag.

After 1013 kilometers we have finally reached the fifth biggest city in Poland. Hard to imagine that in nearly every bigger town in Poland there’s free Wi-Fi – only here in Posen we have trouble to find an open hotspot. That’s the reason for the late post.

Nachdem wir Prag verlassen haben, sind wir über Mladá Boleslav (Produktionsstadt von Škoda) in Richtung Polen aufgebrochen.
Bevor wir zur nächsten Grenze kommen, mussten wir noch einige Höhenmeter meistern. Dafür ging‘s dann wieder schnell bergab. Und die polnische Grenze war nicht mehr weit.

After we have left Prague, we went over Mladá Boleslav (where Škoda ist produced) in direction to Poland.
Before reaching the next border, we had to manage a few more vertical meters. Then we went quite fast down again. And the Polish border wasn’t far away any more.

Mein Hänger (wir nennen ihn auch „Moni“) fordert die Oberschenkel mehr als gedacht. Die Domkirche in Głogów wurde vom Pfarrer nur für uns aufgesperrt. In der niederschlesischen Stadt Głogów lebte der Barockschriftsteller Andreas Gryphius.

My trailer (we call it „Moni“) is a harder challenge to pull than I thought. The Cathedral in Głogów was opend from the priest just for us. The baroque author Andreas Gryphius lived there.

Unterwegs sehen wir häufig Störche in ihren Nestern. Hier konnten wir sogar einen Kampf um das Nest beobachten.

On the road we often can see storks in their nests. Here we could even watch them fighting for the nest.

Mitten in Pommern

Mitten in Pommern

24

Mai 2016

Die mittelalterliche Stadt Thorn heißt auf Polnisch Toruń und liegt in der polnischen Woiwodschaft Kujawien-Pommern. Die vielen Kirchen und Bauwerke im Stil der norddeutschen Backsteingotik geben uns einen Einblick in die Geschichte der Stadt.

Medieval City Toruń is placed at the Kuyavian-Pomerian Voivodeship. Many churches and buildings are in the style of brick gothic and give us an idea of former times.

Eine Nacht vor Toruń übernachten wir in einem hellgrünen Birkenwald und essen Pierogi mit Käsefüllung. Das sind gefüllte Teigtaschen und typisch für die polnische Küche.
Toller Mix aus Gebäuden der Backsteingotik und neuer Bauweise in Toruń. Zu später Stunde werden hier einige Gebäude angestrahlt und die studentische Stadt blüht an diesem Donnerstagabend richtig auf. Die Bars sind voll und wir bekommen ein selbst gebrautes Bier von unserem Gastvater.

One night before Toruń we sleep in a green birch forest and eat Pierogi with cheese. These are filled dumplings and are typical for Polnish kitchen.
Famous mixture of buildings from the Brick Gothic and newer ones in Toruń. Later some buildings are enlighted and the city full of students gets busy at this Thursday evening. Pubs are crowded and we are allowed to taste a self-brewed beer from our host.

Direkt neben den Landstraßen beginnen dichte Wälder, in denen wir oft übernachten. Hier wimmelt es nur so von Tieren. Neben Fröschen und Hasen bildet sich Christl ein, nachts auch Wildschweine um das Zelt schnüffeln zu hören. Dieser Ameisenhaufen war allerdings einfacher zu fotografieren.
Mondszenario in Miłomłyn (dt.: Liebemühl) in der wunderschönen polnischen Region der Mazuren.

Next to the streets there is deep forest where we often sleep. There are plenty of animals like frogs and rabbits.
Moon scene in Miłomłyn in the beautiful Polish region Masury.

Poland, it was nice to meet you!

Poland, it was nice to meet you!

28

Mai 2016

Nach über 10 Tagen radeln, wird es endlich wieder Zeit für einen Bericht mit den letzten Bildern aus Polen. Nordöstlich von Olsztyn campen wir hinter Hügeln auf einer Wiese um nachts den Sternenhimmel zu bewundern.

After more than 10 days cycling, it’s time for some news with the last pictures from Poland. Northeast from Olsztyn we camped behind hills in the fields to enjoy the starlit sky at night.

Erster Stau: wir bleiben ruhig und entspannt, atmen Kohlenstoffdioxid und brutzeln über dem Asphalt in Richtung Olsztyn.
Ein paar Stunden später rollen wir endlich wieder auf ruhigeren Straßen um bald unser Zelt aufzuschlagen.
Warmshowers ist eine Gemeinschaft für Radreisende. Gastfreundliche Leute, die oft selbst begeisterte Radler sind, bieten online eine Duschmöglichkeit an. Warmwasser nicht garantiert, dafür warmherzige Menschen und spannende Begegnungen. Auch wir nutzen gerne diese Gelegenheit.

Stuck in traffic: we stay calm and relax, inhale carbon dioxide and sweat over the street to Olsztyn.
A few hours later we’re finally cycling on more quiet roads to build up the tent soon.
Warmshowers is a community for cyclists. Hospitable people who often love cycling themselves provide a shower online. No guaranty for warm water, but open-minded people and interesting meetings. Of course we also benefit from this opportunity.

Am Marienwallfahrtsort in der Woiwodschaft Ermland-Masuren steht in Święta Lipka eine schöne Barockbasilika. Prunkvoll ausgeschmückt mit viel Gold ist auch die Orgel.
Die nächsten 4 Kilometer schütteln uns auf dem Kopfsteinpflaster ziemlich durch. Dabei wird die Gepäckhalterung ganz schön auf die Probe gestellt.

Święta Lipka belongs to the Voivodeship Warmian-Masurian and has a beautiful baroque church. Inside is a lot of gold and a fantastic organ.
Although we are cycling very slow, the next 4 kilometers shake us really hard on the cobbles. The fixation of the luggage will be really proofed.

Auf dem Weg nach Litauen warten wir überdacht die sintflutartigen Regenfälle in Gołdap ab.
Im Abendlicht fahren wir im Trockenen an zahlreichen Kuhwiesen vorbei und schlafen das letzte Mal auf polnischem Boden. Uns hat es hier sehr gut gefallen und jetzt freuen wir uns schon auf die baltischen Staaten.

On the way to Lithuania we’re waiting until the storm stops.
During sunset we’re riding again with sunny weather next to cows and horses. We’re going to sleep the last time in Poland, a country we liked very much and now we’re looking forward to the Baltic States.